Foto: Anke Amthor
Foto: Anke Amthor
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Widerrufsbelehrung

 


 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, im folgenden AGBs genannt, regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Anbietenden Anke Amthor und den Personen, die ihre Angebote nutzen.

Ihr Einverständnis mit den AGB:

Mit der Buchung bzw. der Durchführung eines Gespräches, eines Termins bzw. eines Seminars erkennen Sie die folgenden genannten Bedingungen, u. a. der Widerrufsbelehrung, dem Haftungsausschluss und dem Datenschutz, an.

1. Vertrag

1.1. Vertragspartner*innen:

Auf Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) kommt der Vertrag

zwischen Ihnen, als Kundin bzw. Kunden (ab dem Alter von 18 Jahren), und

mir, Anke Amthor, Scottweg 21, 14055 Berlin,

Tel.: 0157-77907523, Mail: info@tierkommunikation-tiertelepathie.de, als Anbieterin zustande.

1.2. Vertragsgegenstand / Leistungsangebot:

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf einer bzw. mehrerer Dienstleistungen aus dem Bereich bzw. den Bereichen Reiki, Tierkommunikation, Aufstellung, Walk, Beratung, Begleitung und Seminare als Vertragsgegenstand geregelt. Auf die genauen Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung auf der jeweiligen Angebotsunterseite bzw. mündlich oder auf einen Flyer o. ä. verwiesen.

Kleinere Abweichungen, die sich durch den individuellen Ablauf eines Termins oder eines Seminars oder auf Wunsch der Teilnehmenden in einer gemeinsamen Entscheidung ergeben, bleiben davon unberührt.

1.3. Vertragsschluss:

Der Vertrag kommt mündlich, per Telefon bzw. per Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes durch die Kundenbestellung dar, dass ich als Anbieterin annehmen kann, aber nicht annehmen muss.

Eine Anmeldung ist verbindlich.

Der Bestellvorgang bis zum Vertragsschluss umfasst folgende Schritte:

1. Sie schreiben mir in einer Mail (auch WhatsAppnachricht) oder schildern mir in einem Telefonat, welche Dienstleistungen Sie aus meinem Angebot wollen und ich übermittle Ihnen dann weitere Informationen.

2. Ein feststehender Termin für die Dienstleistung und der genaue Ort, wo der Termin stattfindet, die Zahlungsbedingungen und alles weitere wird zwischen Ihnen und mir vereinbart

3. und mündlich oder schriftlich bestätigt. Der Vertrag kommt auch durch die verabredete Anfahrt bzw. das Erbringen der Dienstleistung zustande.

1.4. Vertragsgestaltung:

Der Vertrag kann mündlich oder schriftlich geschlossen werden.

Bei Seminaren versende ich vorab per Post eine Bestätigung Ihres Seminarplatzes,

außer die Anmeldung erfolgte so kurz vor dem Seminar, dass das nicht mehr möglich ist.

1.5. Aufrechnung:

Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von mir anerkannt sind. Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn Ihre Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

1.6. Beendigung durch mich:

Ich behalte mir vor, dass bei unausräumbarem Unverständnis, Missverständnis bzw. Missempfinden zwischen Ihnen bzw. einer anwesenden Person und mir, bei deutlich tierschutzrelevanten Umständen vor Ort, einem mir zu gefährlich wirkendem Tier oder anderem, ein Termin oder Ihre Seminarteilnahme von meiner Seite aus beendet werden kann. In diesem Fall zahlen Sie bei einem Termin nur meine vorher verabredeten Anfahrtskosten sowie für die Zeit der Dienstleistung bis zum Abbruch und keinerlei Rückfahrtkosten.

Bei Seminaren bezahlen Sie dann nur die anteilige Summe, anteilig berechnet nach der teilgenommenen Zeit. Entweder erhalten Sie die Differenz dieser Summe zu Ihrem gezahlten Betrag in bar zurück oder ich überweise es Ihnen innerhalb von vierzehn Tagen.

1.7. Anzuwendendes Recht, Gerichtsstand und Sprache:

Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin. Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch.

2. Widerrufsbelehrung

2.1. Ihr Widerrufsrecht:

Sie, als Kundin bzw. Kunde, haben das Recht, innerhalb von vierzehn Tagen nach Auftragserteilung der Dienstleistung ohne Angaben von Gründen die Buchung eines Termins oder eines Seminares zu widerrufen. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich bis vierzehn Tage nach unserem Vertragsabschluss vor Ablauf der Widerrufsfrist mittels einer eindeutigen Erklärung, z. B. mit einem mit der Post versandten Brief oder einer Mail, über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das folgende Muster-Widerrufsformular, das jedoch nicht vorgeschrieben ist, ausfüllen und mir zusenden.

Wenn Sie schon Zahlungen an mich überwiesen haben, geben Sie bitte noch explizit Ihre Kontodaten für eine Rücküberweisung an. Ich bestätige Ihnen dann den Erhalt des Widerrufs.

2.2. Muster eines "Widerrufsformular":

"An: Anke Amthor, Scottweg 21 in 14055 Berlin

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag zur Erbringung der folgenden Dienstleistung: ... (hier die Dienstleistung genau benennen),

die ich am ... (hier das Datum einsetzen) bei Ihnen gebucht habe.

Mit freundlichen Grüßen - ... (hier Ihren Vornamen und Namen einsetzen)

Meine Anschrift ist: ... (hier Ihre Postanschrift einsetzen)

Ihre Unterschrift (nur bei Mitteilungen in Papierform)

Datum: ... (hier das Datum einsetzen)."

2.3. Folgen eines Widerrufs:

Bei einem Widerruf entstehen Ihnen von meiner Seite aus keine Kosten.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie mir einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie mich von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. Das wäre beispielsweise der Fall, wenn ich schon auf den Weg zu Ihnen oder einer von Ihnen angegebenen Adresse bin. Dann müssen Sie mir die mit Ihnen vorher vereinbarten Hin- und Zurückfahrtkosten bezahlen.

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, ich habe mit Ihnen ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Ich werde Ihnen wegen dieser Rückzahlung keine Entgelte berechnen oder Abzüge tätigen.

Bitte beachten Sie, dass Sie mir explizit Ihre Kontodaten, falls ich sie nicht schon per Brief oder Mail von Ihnen vorliegen habe, per Mail o. a. zusenden.

Ich bitte Sie herzlich um Ihr Verständnis, wenn ich als Einzelunternehmerin bei einer schweren Erkrankung oder einer Fernreise oder bei Höherer Gewalt die Überweisung per Überweisungsträger eventuell nicht fristgerecht, sondern erst umgehend nach dem verhindernden Ereignis tätigen könnte.

3. Absage

3.1. Absage:

Sollten Sie aus unvorhergesehenen und wichtigen Gründen einen Termin oder ein Seminar nicht wahrnehmen können, teilen Sie mir das bitte schnellstmöglich sowohl per Telefon UND per Mail, also unbedingt zweifach ( ! ), mit.

Für Ihre Absage reicht es aus, wenn Sie mich als Anbieterin,

a) anrufen und es persönlich mitteilen UND

b) in einer Mail oder im Postbrief schreiben: "Guten Tag, hiermit möchte ich ... (die Teilnahme am Seminar/den Termin) am ... (Datum) absagen. Mit freundlichen Grüßen von ... (Vorname und den Nachnamen)." Den Erhalt der Absage bestätige ich Ihnen dann.

3.2. Folgen einer Absage:

Sollte ich bei einer Absage schon auf den Weg zu Ihnen oder einer von Ihnen angegebenen Adresse sein, müssen Sie mir die mit Ihnen vorher vereinbarten Hin- und Zurückfahrtkosten bezahlen. Ansonsten entstehen Ihnen bei einer Absage keine Kosten.

Bitte bedenken Sie aber bei Ihrer Absage für einen Termin oder ein Seminar, dass, je eher Sie absagen, es für eine andere Person, z. Bsp. als Anfragende oder von einer Warteliste, umso leichter ist, noch alles zu organisieren, um den freigewordenen Termin bzw. Platz zu übernehmen.

Sollte ich schon eine Anzahlung oder die vollständige Bezahlung von Ihnen erhalten habe, werde ich, sofern Sie mir explizit Ihre Kontodaten per Mail zusenden, falls ich diese noch nicht habe, das von Ihnen an mich überwiesene Geld in Form von Euros ohne Entgeltberechnung oder Abzüge an Ihr Konto zurücküberweisen. Das spätestens innerhalb von vierzehn Tagen, gerechnet ab dem Tag, an dem ich den Erhalt Ihrer Mitteilung über Ihre Absage bestätigt habe.
Ich bitte Sie herzlich um Ihr Verständnis, wenn ich als Einzelunternehmerin bei einer schweren Erkrankung oder einer Fernreise oder bei Höherer Gewalt die Überweisung per Überweisungsträger eventuell nicht fristgerecht, sondern erst umgehend nach dem verhindernden Ereignis, tätigen könnte.

3.3. Absage von meiner Seite:

Sollte ein Termin oder ein Seminar bedauerlicherweise wegen kurzfristigen Abmeldungen anderer Angemeldeten, der Absage des Ortes, wo der Termin oder das Seminar stattfinden sollte, wegen Höherer Gewalt oder wegen einer Erkrankung meinerseits oder plötzlichen, unaufschiebbaren Ereignissen in meinem Leben ausfallen, wird ein gleichwertiger Ersatztermin angeboten. Darüber hinaus können leider keine weiteren Ansprüche geltend gemacht werden. (Es kann daher empfehlenswert sein, eine private Reiserücktrittsversicherung o. ä. abzuschließen, wenn Sie von weiter her kommen.)

4. Zahlungsbedingungen

4.1. Die Zahlungen für alle meine Leistungen

erfolgen in bar spätestens am Ende eines jeden Termins bzw. am Anfang eines jeden Seminars, außer es wurde vorher eine andere Regelung vereinbart, z. Bsp. eine Vorabzahlung in bar oder per Überweisung oder eine Ratenzahlung.

Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält, auf das dort angegebene Konto zum dort angegebenen Zahlungsziel zu überweisen. Bitte sprechen Sie mich unverbindlich an, wenn Sie einen anderen, als den angegebenen, Bezahlmodus wünschen.

4.2. Ermäßigungen und Sozialplätze:

Bei den Seminaren besteht die voraussichtliche Möglichkeit einer Ratenzahlung, einer individuellen Ermäßigung oder eines Sozialplatzes. Ein Sozialplatz kostet bei einem Wochenendseminar 50 Euro für Finanzschwächere, wie Alleinerziehende, Tierschutz-Aktive, Geringverdienende, Rentner*innen, Arbeitslose und Studierende. Bitte frage mich einfach nach diesen Möglichkeiten! : - )

Ich möchte, dass alle teilnehmen können, wenn ihr Herz sie ruft...

4.3. Ratenzahlung:

Bitte beachten Sie, dass Ratenzahlungen lediglich einen Zahlungsaufschub bzgl. eines Teilbetrages des vollständig geschuldeten Betrags bedeuten. Das Angebot der Ratenzahlung bedeutet nicht, dass Termine oder Seminare teilweise gebucht werden können. Das ist ausgeschlossen und ein Teilwiderruf oder eine Teilstornierung eines Gesamtangebotes somit nicht möglich.

4.4. Alle Preise

sind Endpreise. Sollte sich einmal ein Preis verändern, gilt die Veränderung nicht für bestehende Anmeldungen, sondern nur für Neuanmeldungen ab dem Tag, an dem die Veränderung erfolgt.

4.5. Offene Rechnungsbeträge

von Ihnen sind innerhalb von 14 Tagen nach der Dienstleistung zu überweisen, außer es wurde eine andere Regelung vereinbart. Mit der Überschreitung dieser Frist geraten Sie automatisch in Zahlungsverzug und sind rechtlich zu belangen.

  5. Hinweise

5.1. Meine Angebote ersetzen keine Untersuchungen, Diagnostizierungen und Behandlungen

durch Tierärztinnen und Tierärzte, Ärztinnen und Ärzte oder (Tier)Heilpraktiker*innen.

5.2. Ich bin begleitend und beratend tätig

in meiner Arbeit bzw. als Seminarleiterin.

5.3. Ich gebe keine Erfolgs-, Heil- bzw. Veränderungsversprechen.

Eine Zusicherung des Erreichens von gewünschten Zielen ist nicht möglich.

5.4. Die Verantwortung für sich selbst bzw. für Ihr Tier

verbleibt zu jeder Zeit bei Ihnen, sowohl bei Telefonaten, Mails, Gesprächen, Terminen und Seminaren. Sie selber sind und bleiben vollumfänglich während jeder Dienstleistung für Ihre eigene körperliche und geistige Gesundheit bzw. die des Tieres verantwortlich.

5.5. Die Entscheidung, was Sie mit den erhaltenen Informationen

während und nach einem Telefonat, Gespräch, Mail, Termin, Seminar o. a. machen, verbleibt immer bei Ihnen.

5.6. Menschen mit psychiatrischen Störungen bzw. Erkrankungen

sind vom Gesetz her von einer Beratung, Behandlung, von Übungsabenden und Seminarteilnahme ausgeschlossen.

6. Bedingungen für Kund*innen und ihre Tiere

6.1. Der/die Vertragspartner*in versichert,

dass das Tier bzw. die Tiere, zu denen ich bei Haus- und Hofbesuchen oder anderwärtigen vereinbarten Treffpunkten ausreichend haftpflichtversichert ist, so dass ein materieller Schaden oder ein Schaden an meiner Person und anderes ausreichend abgedeckt ist.


6.2. Sollten Ihre bei 6.1. genannten Angaben nicht wahrheitsgemäß sein,

bin ich berechtigt, bereits vereinbarte oder begonnene Termine oder die Teilnahme an Seminaren abzubrechen, ohne dass Sie einen Anspruch auf Rückerstattung hätten bzw., wenn eine Person aus der Warteliste bei einer rechtzeitigen Absage (=fünf Tage vor dem Stattfinden des Seminars) Ihrerseits hätte nachrücken können, auch die gesamte Seminargebühr einzubehalten.

6.3. Sollten Ihre bei 6.1. genannten Angaben nicht wahrheitsgemäß sein

und hierdurch anderen Kursteilnehmer*innen und deren Tieren ein Schaden gleich welcher Art entstehen, übernehme ich dafür keine Haftung.
 

7. Haftungsausschluss

7.1. Die Wahrnehmung eines Termins

bzw. die Teilnahme an einem Seminar, der Besuch meiner Räumlichkeiten, die im Rahmen eines Angebotes genutzt werden sowie der Umgang mit eventuell anwesenden Tieren erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

7.2. In diesem Haftungsausschluss sind

§ 823 (Schadensersatz-Haftung), § 833 (Haftung des Tierhalters) und § 834 (Haftung des Tieraufsehers) des Bundes-Gesetzbuch BGB mit eingeschlossen.

7.3. Die Haftung,

einschließlich der Haftung für gesetzliche Vertreter*innen oder Erfüllungsgehilf*innen, ist auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt.

8. Hinweise zu meinen Angeboten bzgl. des Heilmittelwerbegesetz

8.1. Nach dem deutschen Heilmittelwerberechtgesetzes

HWG § 3 muss ich darauf hinweisen, dass es sich bei den hier vorgestellten Methoden um Verfahren der Alternativen Medizin handelt, die wissenschaftlich nicht belegt sind und die deshalb schulmedizinisch nicht anerkannt sind.

8.2. Die Beispiele

bzw. geschilderten Erlebnisse bei den sogenannten "Beispielgesprächen" sind Einzelfälle nach § 3 S. 2 Nr. 2a und 2b des HWG! Es soll damit nicht der Eindruck erweckt werden, dass ein Erfolg mit Sicherheit erwartet werden kann - siehe hier bei Punkt 5.3.

9. Verschwiegenheit

Ich behandle die bei Terminen, Gesprächen und Seminaren anvertrauten und erhaltenen Informationen vertraulich und werde sie nicht an Dritte weitergeben, außer es liegt eine ausdrückliche, persönliche Zustimmung vor oder ich wäre gesetzlich dazu verpflichtet.

Es kann sein, dass Informationen oder Umstände in anonymisierter, unkenntlich gemachter Form von mir weitergegeben werden, z. Bsp. als allgemein gehaltener Erfahrungsbericht.

10. Urheberrechte

10.1. Urheberrechte Dritter:

Soweit die Inhalte und Werke auf dieser Seite nicht von der Betreiberin erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet und als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden kostenfreien Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen oder korrekt kennzeichnen.

10.2. Nur mit vorheriger, ausdrücklicher Gestattung:

Die Seminarunterlagen sowie generell die Weitergabe, Weiterverbreitung, Veröffentlichung oder die Verwendung von jedweden optischen und akustischen Aufnahmen von oder mit mir, meiner Räumlichkeiten oder meiner Arbeit unterliegen weiterhin dem Urheberrecht und sind nicht gestattet bzw. nur mit vorheriger ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch mich, Anke Amthor, zulässig.